Beamer: Was ist eigentlich ein Beamer?

Wir sprechen die ganze Zeit von Beamern, aber was ist eigentlich ein Beamer? Woher kommt den überhaupt der Begriff “BEAMER”?

Einen Videoprojektor (wird manchmal auch als Bildwerfer, Digitalprojektor, Daten-Projektor oder Video-Projektor bezeichnet), ist ein spezieller Projektor, der Bilder in Form einer Großbildprojektion für ein Publikum an eine Wand projiziert. Die Projektionsfläche auf der das Bild dann zu sehen ist kann einfach nur eine weiße Wand sein oder eine professionelle weiße Leinwand. Umgangssprachlich bezeichnet man diese Projektoren meist als Beamer. Dieser Begriff ist eine eher pseudo-englische Wortprägung, und wurde abgeleitet von dem englischen Wort “beam” (beam: „Strahl“). Die Bandbreite der Modelle ist dabei sehr vielseitig: Von kleinen Präsentationsbeamern für den mobilen Einsatz bis hin zu stationären Hochleistungsbeamern gibt es für die verschiedensten Anwendungsfälle den passenden Projektor.

Der Beamer selbst wird mit einem Eingangssignal gespeist. Dieses Signal projiziert dann Bilder (bewegt oder unbewegt) auf die Leinwand. Dabei kann als Quelle nahezu alles in Frage kommen: Je nach Beamermodell werden die verschiedensten Eingabequellen unterstützt (z.B. VHS-Recorder, DVD-Player, Videokonsolen, Spielekonsolen, Fernsehsignale von TV-Tunern sowie PC- und Laptop-Signale). Dabei bieten die unterschiedlichen Beamer Modelle je nach Alter verschiedenste Anschlussmöglichkeiten:

1. Analoge Anschlüsse
– YPbPr-Komponenten-Video-Eingänge (drei Cinchstecker)
– SCART
– S-Video
– Composite Video
– RGBHV
– VGA

Viele aktuelle Beamer (LCD-Beamer, DLP-Beamer usw.) arbeiten intern digital. Daher werden analoge Eingangssignale zunächst digitalisiert, was teilweise zu Qualitätseinbußen führen kann.

2. Digitale Eingänge
– HDMI
– DVI
– Serial Digital Interface (SDI)
– HD-SDI

Wobei die letzten beiden Anschlüsse eher im professionellen Bereich verwendet werden. Grundsätzlich können die digitalen Anschlüsse auch die digital verschlüsselten Signale (HDCP) wiedergeben. Ich werde mich mit den Anschlussmöglichkeiten von Beamern auch in einem gesonderten Artikel noch einmal befassen.